reflections

So yesterday .. or not?

"Cause tomorrow it will seem so yesterday.." Hillary Duff hat es so einfach gesungen, aber in der Realität sieht das Ganze leider anders aus. Seit über einem geschlagenem Jahr muss ich mich rechtfertigen. Für ihn. Für mich. Für uns. Aber ich tu es immer wieder. Weil ich ihn liebe. Oder weil ich glaube ihn zu lieben. Einfach, weil er mich glücklich macht. Sein Lachen. Seine Schulter zum Anlehnen. Sein Dasein. All das macht mich so glücklich. Oder es hat mich glücklich gemacht.

Er ist weggegangen. Vor 3 Monaten. Es tat weh. Und es hat mich ziemlich überrumpelt. Er ist glücklich dort. Und ich kann es hier alleine nicht sein. Ich versuche es jeden Tag wieder. Versuche, mich und mein Leben in den Griff zu bekommen, aber es funktioniert nicht. Es gibt (noch) keinen anderen, den ich so sehe, wie ich ihn sehe. Alle meine Freundinnen sagen mir, das vergeht. Aber das tut es nicht. Ich hab so lange gekämpft und bin belohnt wurden, nur um viel zu schnell wieder enttäuscht zu werden.

Es ist schwierig zu sagen, warum ich ihn nicht vergessen kann. Er hat mich akzeptiert und so geliebt, wie ich bin. Einfach als einen verpeilten, aufgedrehten, freakigen Menschen. Bisher konnte das einfach niemand so gut, wie er.

Einerseits macht es mich glücklich, zu wissen, dass er jetzt sein Glück gefunden hat. Auch, wenn es ohne mich ist. Ich wünsche ihm doch nichts mehr, als das. Auch, wenn ich jeden Tag wieder hoffe, dass er zurückkommt. Und ich werde mich weiterhin rechtfertigen. Für ihn. Für mich. Und besonders für UNS. Weil er eben doch nicht so yesterday ist..

29.10.08 21:44

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung